Gerhart Hauptmann Schule

REALSCHULE IN WIESBADEN

Aktuelles

Gerhart-Hauptmann-Schule, Manteuffelstrasse 12, 65197 Wiesbaden  |  T 0611-317318  |  F 0611-314981  |  Anfahrtskarte

Intern  

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AKTUELLE TERMINE          

 

Aktuelles

Aids-Hilfe


>> Die Aids-Hilfe war bei uns an der GHS:

„Gehe eigenverantwortlich mit deiner Sexualität um ...“

Begriffe wie HIV, AIDS, PEP, PREP, Chlamydien, Tripper, Herpes und weitere Fachbegriffe waren am 26. Okt. 2017 Thema in den Biologieräumen der GHS.
Bettina Jansen und Peter Hofacker von der Aids Hilfe aus Wiesbaden waren zu Besuch bei uns und klärten 9er Klassen zu dem Hauptthema „Aids“ auf.
Die Beiden arbeiten schon seit Jahren in der Präventionsarbeit und sind schon mehrmals an unserer Schule zu Gast gewesen.

Nach 45 Minuten erhielten die Schülerinnen und Schüler ein umfassendes ziemlich genaues Wissen rund um das Acquired Immune Deficiency Syndrome (AIDS) sowie über den Humanen Immundefizienz-Virus (HIV), der das Immunsystem zerstört.
Prägnant wurde erklärt, wie der Virus übertragen wird und welche Grundvoraussetzungen bestehen müssen, um mit dieser Krankheit infiziert zu werden. Dabei wurden Fehlvorstellungen ausgeräumt. Der Virus würde NICHT über Speichel, Urin, Schweiß, Tränen oder Lusttropfen, wie manch einer dachte, übertragen.
Ebenso wurde den angehenden Erwachsenen deutlich gemacht, wie man sich vor einer Übertragung schützen kann und welche Möglichkeiten Männer, aber auch Frauen haben, um sich eigenverantwortlich zu schützen.
Dabei fielen Begriffe wie PEP für Postexpositionsprophylaxe und PREP für
Präexpositionsprophylaxe sogenannte HIV-Medikamente, die kurz nach dem Geschlechtsverkehr verhindern sollen, dass Menschen mit dem Virus infiziert werden oder die auch vorher eingenommen werden können.
Es wurde nicht nur über die Krankheit Aids gesprochen, sondern über zahlreiche andere Infektionskrankheiten, wie Läuse, Herpes, Tripper, Chlamydien, Gebärmutterhalskrebs und Warzen. Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler erfahren, welche andere Sexualkrankheiten neben Aids es gibt und diese auch nicht schlimm sind, sofern man sich behandeln lässt und sich traut einen Arzt aufzusuchen.
Nach dem aufklärerischen Teil wurden die Klassen nach Geschlechtern getrennt und so hatten alle die Möglichkeit mit Bettina Jansen und Peter Hofacker in einen persönlichen Austausch zu gehen.

Aufbauend auf dieser Aids Präventionsveranstaltung informierten sich Schülerinnen und Schüler über verschiedene Infektionskrankheiten und präsentierten diese anhand von einer selbsterstellten Ausstellung.

Termine/Jahresplan

Schuljahr 2018/19

1. Halbjahr

 

Klick auf den Plan

  Terminplan 2018 19 01

 

 

2. Halbjahr

 

Terminplan 2018 19 02