Gerhart Hauptmann Schule

REALSCHULE IN WIESBADEN

1 | 2 | 3 | 4 | 5

Previous ◁ | ▷ Next

Gerhart-Hauptmann-Schule, Manteuffelstrasse 12, 65197 Wiesbaden  |  T 0611-317318  |  F 0611-314981  |  Anfahrtskarte

Intern  

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GHS LOGO

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse

Unsere Schule ist eine Realschule in zentraler Lage der Innenstadt von Wiesbaden in der Nähe vom Elsässer Platz. Wir führen unsere Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis Klasse 10 zum Mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss).

Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie wichtige Informationen über unsere Schule und unsere Schulgemeinde zusammengestellt und laden hiermit herzlich dazu ein, uns kennenzulernen.

Gern begrüßen wir Sie, liebe Eltern und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, auch persönlich hier in der GHS. Bitte am besten vorher im Sekretariat einen Termin vereinbaren!

Und nun viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten!

Mit herzlichen Grüßen

Hildegard Pöppe
Schulleiterin

Aktuelles


Kooperationsprojekt der Uni Koblenz und der GHS geht in das sechste Jahr

Der Laacher See – aktiver Vulkanismus vor der Haustür

 

Am 19.05.2016 war der Jahrgang 9 der GHS in der Eifel, am Laacher See. Dieser befindet sich im Norden von Rheinland-Pfalz. Nach 120 km, 1,5 stündigen Fahrt, wurden die Schüler/Innen von Studenten des geographischen Instituts der Universität zu Koblenz in Empfang genommen. Diese haben den Schülern/Innen an Stationen gezeigt und erklärt was der Laacher See und das Thema Vulkanismus gemein haben.

Neben topographischen Informationen erfuhren die Schüler etwas über den Unterdovenfelsen, zu Mofetten, den Begriff „Caldera“ und „Maar“, den Lavastrom des Lorenzfelsen, die Gesteinsarten Basalt und Bims (einschließlich Körnung und heutiger Nutzung) u.v.m. Auf der Nordseite des Sees wurde der inhaltliche Schwerpunkt durch zwei für den Menschen wichtige Aspekte ergänzt.

 

Zum einen der Delius Tunnel: Er wurde im Mittelalter von 1152 bis 1170 gebaut und ist inzwischen 1070 m lang. Der Tunnel wurde zum Schutz des Klosters (vor Hochwasser) gebaut.

 

Zum anderen das Kloster Maria Laach selbst. Die Schüler/Innen durften einen kurzen Blick in das Leben der Mönche und auch in deren vielfältige Arbeiten werfen.

 

Wir empfanden diese Exkursion als sehr schön. Sie hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel neues über Vulkane und deren Verbindung zu uns Menschen erfahren und gelernt. Die Studenten haben die Tour toll organisiert, sodass es nie langweilig für uns wurde.

 

 

Termine/Jahresplan

Schuljahr 2018/19

1. Halbjahr

 

Klick auf den Plan

  Terminplan 2018 19 01

 

 

2. Halbjahr

 

Terminplan 2018 19 02